Gesellschaftsrecht

 

Für die Gründung einer Kapitalgesellschaft (GmbH, Aktiengesellschaft u.ä.) ist eine notarielle Beurkundung erforderlich.

 Nunmehr ist auch die Gründung einer sog. „1-Euro-GmbH“ möglich. Diese hat die Bezeichnung „Unternehmergesellschaft haftungsbeschränkt“. Für die Gründung benötigen Sie nicht mehr das bisher erforderliche Stammkapital in Höhe von 25.000,-- Euro.

Auch die Abtretung von Geschäftsanteilen an einer Kapitalgesellschaft muß notariell beurkundet werden. Sie wird sodann vom Notar beim Handelsregister angezeigt.

Für selbständige Kaufleute ist es u.U. zweckmäßig, sich unter dem eigenen Namen oder auch einer freigewählten Bezeichnung im Handelsregister eintragen zu lassen. Dann firmieren Sie mit dem von Ihnen gewählten Namen und dem Zusatz „e.K.“ (eingetragener Kaufmann/eingetragene Kauffrau).

 

Wenn Sie beabsichtigen, eine Gesellschaft zu gründen, sprechen Sie mich bitte gern bereits im Vorfeld Ihrer Überlegungen an. Es ist wichtig, bei dieser Entscheidung alle Belange zu berücksichtigen.

Wir sollten also steuerliche und rechtliche Fragen erörtern, aber auch Ihr persönliches Umfeld, Ihre wirtschaftliche Situation und Ihre Ziele und Wünsche berücksichtigen.